Das patentierte Gegenstromprinzip von Biogents imitiert den Menschen und erzielt höchste Fangleistungen

Alle Biogents-Fallen haben eines gemeinsam: das patentierte Gegenstromprinzip. 


Ein Lüfter an der Basis der Falle saugt die angelockten Mücken in einen Fangbeutel. Der Luftstrom wird dann umgeleitet und verlässt die Falle durch die weiße Stoff-Oberseite. Die entstehende Luftströmung imitiert diejenige, die durch den warmen menschlichen Körper produziert wird. Zusätzlich stellt der Kontrast zwischen dunklem Zentrum und heller Oberfläche für Stechmücken einen äußerst attraktiven Reiz dar.


Um die Menge und das Spektrum der gefangen Mücken weiter zu erhöhen und die Fangleistung zu maximieren kann dem Luftstrom zusätzlich Kohlendioxid beigefügt werden. Kohlendioxid wird auch natürlicherweise mit dem Atem abgegeben und ist für Stechmücken ein wichtiger Lockstoff. Die Abgaberate der Fallen entspricht der eines Kleinkindes oder eines Säuglings.

Darüber hinaus kann ein Duftspender im Inneren der Falle den Luftstrom mit kleinen Mengen von Substanzen anreichern, wie sie auch von der menschlichen Haut abgegeben werden. Die Duftstoffe erhöhen den Reiz der Falle zusätzlich. Für sich allein und zum Beispiel auf einer Klebefläche angebracht wären diese Duftstoffe allerdings unwirksam. 

Bestellen Sie unsere Fallen schnell, sicher und bequem in unserem Webshop!

 

Folgen Sie Biogents auf Facebook!

Konvektionsströmung des Menschen

 

Menschen pro­du­zieren auf­wärts­ge­rich­tete Luft­ström­ungen (Kon­vek­tions­ströme), die für Stech­mücken at­trak­tiv sind.

 

Konvektionsströmung der Biogents-Fallen

 

Das ein­zig­artige Gegen­strom­prinzip der Biogents-Fallen ahmt diese Kon­vek­tions­ströme täu­schend echt nach.

 

Einsaugströmung einer Biogents-Stechmückenfalle visualisiert mit gefärbtem Rauch:

Einsaugströmung einer Biogents-Mückenfalle/ suction currents of a Biogents mosquito trap