Versuchsinsekten

Für unsere Verhaltensuntersuchungen können wir vier verschiedene tropische Stechmückenarten mit unterschiedlichen Aktivitätspektren und artabhängiger Aggressivität einsetzen, die sich auch für die Testung von Produkten gegen andere Mückenarten als Modellorganismen eignen. Unsere Laborstämme spielen in der wirklichen Welt eine bedeutende Rolle als Vektoren verschiedener Krankheiten; zwei dieser Stämme sind nachtaktiv, zwei zeigen ihre Hauptaktivität tagsüber. Tag- und nachtaktive Arten werden getrennt voneinander aufgezogen, dabei ist die Photoperiode des Zuchtraums der nachtaktiven Arten invertiert, so dass Verhaltensuntersuchungen mit diesen Mückenarten auch tagsüber (aber im Dunkeln) stattfinden können.

 

Das Biogents Insektarium hält die folgenden Laborkolonien in ständiger Aufzucht: Aedes aegypti (Gelbfiebermücke) und Aedes albopictus (Asiatische Tigermücke) als Vertreter der tagakitven Arten, sowie Culex quinquefasciatus (Südliche Hausmücke) und Anopheles gambiae (Malariamücke) als Vertreter der nachtaktiven Arten. Neben Stechmücken verfügt das Insektarium außerdem über verschiedene Silberfischchen Kolonien (Lepisma saccharina).

 

Auf den folgenden Seiten finden Sie nähere Informationen zu den einzelnen Testspezies.

Folgen Sie Biogents auf Facebook!

Unser Insektarium bietet Platz für über 10.000 Stechmücken aus drei verschiedenen Gattungen
 
Insektarium